RVR und Land NRW wollen Förderfonds für kulturelle Projekte mit Flüchtlingen auflegen

RVR und Land NRW wollen Förderfonds für kulturelle Projekte mit Flüchtlingen auflegen

„Nach dem Willen des Kultur- und Sportausschusses soll neben den akuten Fragen von Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen in den RVR-Kommunen gerade jetzt das Klima interkultureller Offenheit gefördert werden. Ein wichtiger Baustein, den der Ausschuss mit seinem Beschluss vom 18.11.2015 in Hamm auf den Weg gebracht hat, ist ein Förderfonds für konkrete kulturelle Beiträge. Der Förderfonds ist Teil des neuen Projektes „Interkultur Ruhr“ und startet Anfang 2016.

Mit einem Förderfonds, aus dem gemeinsame Kulturprojekte mit Flüchtlingen unterstützt werden können, wollen das Land NRW und der Regionalverband Ruhr (RVR) die Willkommenskultur im Ruhrgebiet stärken. In der ersten Phase soll ein zunächst mit 200.000 Euro ausgestatteter Förderfonds vielfältige Interventionen zur Stärkung der Willkommenskultur in den Kommunen und Kreisen des Ruhrgebiets ermöglichen. Unterstützung erhalten kulturelle Institutionen, Vereine, Initiativen und freie Akteure, die sich vor Ort in kulturellen bzw. künstlerischen Projekten mit der aktuellen Zuwanderung auseinandersetzen.  Das können Projekte sein, die dabei helfen, die gesellschaftliche Isolation der Flüchtlinge aufzubrechen, der Sprachlosigkeit zu begegnen und Teilhabe zu schaffen. Förderfähig sind auch Kooperationen und Projektpartnerschaften, die Begegnungsräume mit Flüchtlingen schaffen und kulturelle Interessen der Zugewanderten selbst zum Thema machen.

 

Nähere Informationen sind beim RVR-Kulturreferat erhältlich.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.